HDI Rentenversicherung: Clever vorsorgen und Steuern sparen!

Mittlerweile kennt jeder dieses Thema: Die gesetzliche Altersversorgung reicht nicht mehr aus, um den gewohnten Lebensstandard im Alter zu erhalten. Bereits heute beträgt die Rente eines Durchschnittsverdieners, der 40 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat, nur knapp 42 % seines letzten Bruttoeinkommens. Dieses Niveau wird durch bereits beschlossene Eingriffe in das Rentenrecht weiter sinken. Darüber hinaus wird die Regelaltersgrenze bis 2029 stufenweise auf 67 Jahre angehoben. Wenn Sie früher in Rente gehen möchten, z.B. mit 65 Jahren, müssen Sie unbedingt zusätzlich vorsorgen.


Die private Rentenversicherung ist ein wichtiger Baustein in Ihrem Vorsorgekonzept. Sie bietet sich gerade dann an, wenn Sie die Riester-Förderung nicht in Anspruch nehmen können, z. B. weil Sie selbstständig oder freiwillig versichert sind oder die staatlichen Fördermaßnahmen Ihnen nicht reichen.

Besonderer Vorteil der privaten Rentenversicherung: Sie können eine Zusatzversorgung aufbauen, die bei Rentenbeginn nicht voll versteuert wird, sondern nur der Ertrags- bzw. Zinsanteil. Sie erhalten zudem lebenslang Leistungen.

Sie profitieren von einer hohen Flexibilität: Generell besteht bei einer privaten Rentenversicherung immer die Wahl zwischen Renten- und Kapitalleistungen. Der Rentenabruf ist schon ab dem 60. Lebensjahr möglich (bei einer Vertragsdauer von mindestens 20 Jahren). Auch die Kapitalentnahme kann in einem gewissen Zeitrahmen flexibel vorgezogen werden.